13.07.2019

QIDF-Journal Juli 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell bewegt uns weiterhin die Frage, wie eine exzellente und hochwertige Beratung in Zeiten der Digitalisierung umgesetzt werden kann oder sogar muss. Dabei gilt es neben den Prozessen auch die Mitarbeiter mitzunehmen und gleichzeitig die aktuellen Produktlösungen zu bewerten, da sich Kunden mehr denn je (vor oder nach einer Beratung) parallel auch im Internet informieren.

Vor allem bei den Beratungsprozessen sehen wir neben der Chance auf Effizienz- und Ertragssteigerung auch die Möglichkeit, die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, da aktuell zu oft die Vertriebsmitarbeiter am liebsten in die Betriebsabteilungen wechseln würden.

Dies liegt aber teilweise auch an den (selbst empfundenen) geringen Erfolgserlebnissen der Berater/-innen im Vertrieb bzw. in den Filialen. Das lässt sich jedoch mit einer Optimierung der Segmentierung, der Einladungslogik und -methodik und der Prozesse (inkl. der Produkt- und Ventilpartner) deutlich verändern und zum Wohle aller Beteiligten verbessern.

Besonders stolz sind wir mittlerweile auch auf die erfolgreiche und bereits praxiserprobte Realisierung der Funktionalität „Omnikanalvertrieb“ in unserer FinGOAL!-Anwendung. Das gilt sowohl für die Interpretation desselben in der Gesamtbank (potentiell an jedem Vertriebsarbeitsplatz) als auch für die „Omnikanalfähigkeit“ vom persönlichen über den persönlich-digitalen bis hin zum rein digitalen Beratungsprozess. Und dieses selbstverständlich immer mit der gleichen Anwendung (Benutzeroberfläche) im responsive Design.

Lesen Sie mehr zu den Top3-Beiträgen in dem aktuellen QIDF-Journal. Für Ihre Rückfragen und Anfragen zu den einzelnen Themen stehen wir Ihnen jederzeit sehr gern zur Verfügung!

Viel Spaß bei der Lektüre wünschen Ihnen
Markus Gauder, Kai Fürderer und Iris Fürderer

1. QIDF – Zertifizierung der bestehenden Beratungsprozesse nach DIN!

Die QIDF-Gruppe bietet ab sofort die Zertifizierung der Beratungsprozesse auf Grundlage der DIN Finanzanalyse 77230 an!

Die Zertifizierung basiert auf der DIN-Norm 77230 Basis Finanzanalyse für Privathaushalte und wird zusammen mit der ZERTPRO FINANZ GmbH durchgeführt – Verbraucherschutz für Regionalbanken und deren Kunden neu gedacht!

Die Frage „Was braucht ein Kunde (je Finanz- und Lebenssituation)?“ wurde schon vor Jahren in sog. Beratungsdrehbüchern aus dem Mutterhaus – der Gesellschaft für Qualitätsentwicklung in der Finanzberatung mbh – beantwortet. In diesen war und ist die Finanzanalyse ein zentraler Bestandteil für die Umsetzung einer hohen Beratungsqualität. Diese Bedarfsanalyse hat für den typischen, sozialversicherungspflichtigen Berufseinsteiger (ledig, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, wohnhaft zur Miete) immer die einfache Formel vorgesehen: „Absichern vor Vorsorge“.

Daher bietet die QIDF zusammen mit der ZERTPRO FINANZ allen interessierten Banken und Sparkassen ein speziell auf die DIN 77230 zugeschnittenes Dienstleistungspaket an.

Das neue Angebot für die Beratungsprozessanalyse, Optimierung und Zertifizierung der ganzheitlichen Beratung im Abgleich mit der DIN 77230 (in auszugsweiser Abbildung der Finanzanalyse) basiert auf vier Bausteinen.

Haben Sie Interesse an weiteren Details? Sprechen Sie uns gern an!

2. Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH – Bestenliste 2019 (Q2/2019)

Die Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH – eine unabhängige Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken – führt den verbraucherschutzorientierten Bankentest „BESTE BANK vor Ort“ auch dieses Jahr in über 200 Standorten durch. Die Ermittlung der Beratungsqualität erfolgt in Auszügen auf Basis der DIN 77230.

In dem einmaligen Banken- bzw. Vergleichstest „BESTE BANK vor Ort“ von der Gesellschaft für Qualitätsprüfung, der sich seit Jahren mit festangestellten Testern an den „GoT´s“ (Grundsätze ordnungsgemäßer Testkaufdurchführung) orientiert, war es schon immer das Ziel, zu testen, ob ein Kunde nicht nur empfohlen bekommt, was er wünscht, sondern auch, was er braucht.

Das zweite Quartal 2019 liegt mittlerweile hinter uns. Es wird nun wieder Zeit, den Banken besondere Aufmerksamkeit zu schenken, die im Test „Beste Bank vor Ort“ im ersten Quartal herausragende Ergebnisse erzielt haben.

Deshalb freut es uns sehr, dass wir diesmal im ersten Quartal 9 Sieger-Institute hervorheben können, die eine Endnote von 1,55 oder besser erreicht haben. Dieses Mal sind die Volks- und Raiffeisenbanken in 6 Standorten und die Sparkassen in 3 Fällen in dieser Bestenliste vertreten.

3. FinGOAL! – Kundenzentrierte Digitalisierung mit FinGOAL!

In vielen Projekten rund um das Thema „Digitalisierung“ muss man sich teilweise den Vorwurf gefallen lassen, dass das nichts anderes ist als: PRODUKT sucht KUNDE. Das führt bspw. auch dazu, dass oft jede Idee bzw. jedes Projekt in eine eigene App mündet. Aber ist das das, was die Kunden wünschen?

Wenn man sich auf den Stuhl des Kunden setzt, würde man doch vom Bedarf kommend die Lösungen smart und fallabschließend (online) anbieten und alles in einer App darstellen, oder?

Das führt u.a. auch dazu, dass diese vielen Einzelangebote im Rahmen der Digitalisierung auch die Mitarbeiter an ihre Grenzen bringen. Das wiederum führt in einigen Fällen dazu, dass man Firmen engagiert, die die Mitarbeiter auf den aktuellen Entwicklungsstand bringen. Das spricht doch eine klare Sprache, dass diese Innovationen – zumindest für den Endkunden – nicht unbedingt intuitiv bzw. selbsterklärend sind.

Fotoquelle: Shutterstock – EtiAmmos ID732348541; QIDF Gruppe

zurück zur Kategorie "QIDF-Journal"