11.02.2019

Es wird erst einmal keinen QIDF-Unternehmensstandard geben!

Die QIDF-Gruppe hat sich seit Veröffentlichung der DIN 77230 sehr klar und deutlich positioniert. Wir befürworten die Standardisierung der Bedarfsanalyse aus Kundensicht bzw. durch die Verbraucherbrille, da wir seit Jahren mit sog. „Beratungsdrehbüchern“ genau diese Berechenbarkeit von der Dienstleistung „Beratung“ einfordern.

Unser Ziel ist es dabei, dass zumindest alle Berater/-innen eines Finanzdienstleisters die gleichen Regeln berücksichtigen, bei den Fragen „Was ist Qualität?“ bzw. „Worauf können sich Kunden – unabhängig vom Berater – verlassen?“.

Durch unsere zahlreichen Projekterfahrungen sehen wir aber auch in dieser DIN 77230 ein Regelwerk, was sehr umfangreich ist und in der direkten Umsetzung (1:1) viele Finanzdienstleiter/Banken bzw. Berater an ihre Grenzen bringen wird.

Vor dem Hintergrund haben wir unsere eigenen Erkenntnisse aus der DIN 77230 bzw. die DIN-Norm in ein pragmatisches, alltagstaugliches Regelwerk überführt. Dabei haben wir die wesentlichen Details übernommen, aber sog. „Orchideenthemen“ (aus unserer Sicht) ausgeklammert.

Deshalb werden wir diesen QIDF-Standard lediglich an die DIN 77230 „anlehnen“, aber in der Außenkommunikation auch transparent und offen darlegen, welche Bestandteile der DIN 77230 wir übernehmen und bei welchen wir abweichen. Deshalb werden auch zertifizierte Prozesse den Zusatz „Auszugsweise Abbildung der DIN“ enthalten.

Deshalb ist es zum aktuellen Zeitpunkt gar nicht notwendig, dass wir unsere Interpretation für einen erfolgreichen Analyse- bzw. Beratungsprozess in einen QIDF-Unternehmensstandard überführen.

Bitte finden Sie hierzu die jüngste Veröffentlichung unseres Kooperationspartners ZERTPRO FINANZ GmbH (vom 8. Februar 2019), zum Thema: „Haftung und Werbung: Was die Anwender der neuen DIN-Norm wissen sollten“.
Fachartikel_DIN_NORM77230_Haftung

Lesen Sie dazu auch:

  1. BANKINGNEWS vom 28.01.2019
  2. Kommentar von Kai Fürderer zur DIN 77230
  3. Faktencheck zur DIN 77230

Aktueller Pressespiegel zur DIN 77230:
Was genau die neue Normierung (DIN 77230 – Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte) den Verbrauchern bringt, erklärt uns Hermann-Josef Tenhagen von finanztip.de in einem Radiointerview mit radioeins am 8. Februar 2019

Was die DIN 77230 bei der Finanzberatung bringt – Leipziger Volkszeitung vom 7. Februar 2019
Was ist bei der Finanzberatung wichtig? Wünsche, Ziele, Verbindlichkeiten? Berater setzen in Kundengesprächen oft unterschiedliche Schwerpunkte. Eine neue DIN-Norm will das ändern.

Haben Sie Interesse an weiteren Details? Sprechen Sie uns gern an!

 

Fotoquelle: Shutterstock – create jobs ID520049674

zurück zur Kategorie "Aktuelles"